Malteser Hospitaldienst Austria

Malteser ©Walter Grösel Malteser ©Walter Grösel Malteser ©Walter Grösel Malteser ©Walter Grösel [1409741100516322.jpg]
© Walter Grösel

Rettung, Pflege und Katastrophenhilfe: All das und mehr macht das katholische Hilfswerk.

Gegründet wurde der Malteser Hospitaldienst Österreich 1956 als Hilfswerk des Großpriorates von Österreich des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens (SMRO) - oder wie er mit vollem Namen heißt: "Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem, genannt von Rhodos, genannt von Malta".

Unmittelbarer Anlass waren die vielen ungarischen Flüchtlinge in Österreich nach dem ungarischen Volksaufstand gegen die Sowjetherrschaft.

Zwei Jahre später begann das Hilfswerk des Großpriorates Österreich mit dem Rettungsdienst. Heute ist der Malteser Hospitaldienst auch in der Kranken- und Behindertenbetreuung aktiv und veranstaltet Wallfahrten.

Der Hospitaldienst ist nur eines von acht Hilfswerken des Malteser-Großprioriats von Österreich, wenn auch das größte und bekannteste. Die anderen sieben sind: AIDS-Dienst-Malteser, Haus Malta, Johannesgemeinschaft, Malteser Alten- und Krankendienst, Malteser Betreuungsdienst, Malteser Care-Ring und Malteser Palliativdienst.

Malteser und Johanniter

Mit den Johannitern teilen sich die Malteser das Logo: das weiße, achtspitzige Kreuz. Und die Geschichte: Beide gehen auf den 1048 entstandenen Johanniterorden zurück, der 1099 in Jerusalem ein Hospital zur Pflege armer und kranker Pilger gründete.

Der Unterschied zwischen Johannitern und Maltesern: Die Johanniter sind evangelisch, die Malteser, benannt nach dem jahrhundertelangen Ordenssitz Malta, katholisch.

Über 2.000 Menschen sind für den Malteser Hospitaldienst Austria (MHDA) aktiv. 170.000 Stunden im Dienste der Kranken und Bedürftigen erbrachten die ehrenamtlichen HelferInnen des MHDA im Jahr 2017, erläutert der Souveräne Malteserorden in seinem englischsprachigen Activity Report 2019.

Der Malteser Hospitaldienst Austria hat das Spendengütesiegel nicht, veröffentlicht selbst auch keinen Jahresbericht. Von der Steuer absetzbar sind Spenden an Malteser Hospitaldienst aber schon.

MHDA ist Kooperationspartner von Nachbar in Not. Zudem sind die Malteser ein Teil der "Vier für Wien", der gemeinsamen Bezeichnung der Rettungsorganisationen Rotes Kreuz, Arbeiter-Samariterbund, Johanniter und Malteser.

Auch in Tirol arbeiten die vier Organisationen zusammen, dort unter dem Namen "Rotes Kreuz Tirol gemeinnützige Rettungsdienst GmbH" und unter Führung des Roten Kreuz
07.02.2019