"Life Choices": Prävention gegen HIV und AIDS in Südafrika

Das Projekt richtet sich an Jugendliche in den Townships von Kapstadt. Jugend eine Welt unterstützt das Projekt der Salesianer Don Boscos finanziell.

"Life Choices" ist ein HIV-AIDS-Präventionsprogramm in Kenia, Tansania und Südafrika, mit dem schon mehr als 50.000 Jugendliche in den drei Ländern erreicht wurden. Hier geht es um "Life Choices" in Südafrika, das von den Salesianern Don Boscos in Kapstadt durchgeführt und von Jugend Eine Welt finanziell unterstützt wird.

Die Zielgruppe von "Life Choices" sind zehn- bis achtzehnjährige Kinder und Jugendliche. Die Schulen, in denen das Projekt durchgeführt wird, liegen in den überwiegend von Farbigen bewohnten Townships Manenberg, Delft und Athlone in Kapstadt.

Einzelne ausgewählte Jugendliche fungieren beim Projekt "Life Choices" als "Agenten der Veränderung" (agents of change). Die Jugendlichen sollen zu Vorbildern für ihre Schulkollegen und Freunde werden. Sogenannte Fazilitatoren unterrichten im Rahmen des Projekts in den Schulen. Jeweils zwei Fazilitatoren arbeiten zusammen in einer Klasse.

Neben der thematischen Behandlung von HIV und AIDS, vermittelt das Programm "Life Choices" auch Life Skills, behandelt Genderfragen und betreibt Gewaltprävention. Auch Berufsberatung für die Jugendlichen findet statt, mit mobilen Kliniken besucht medizinisches Fachpersonal zudem die Schulen, um kostenlose HIV-Tests anzubieten. Damit sind auch jeweils zwei Beratungsgespräche, vor und nach dem Test, verbunden.
26.04.2017