Licht für die Welt

Licht für die Welt ©Walter Grösel Licht für die Welt ©Walter Grösel Licht für die Welt ©Walter Grösel Licht für die Welt ©Walter Grösel [1409741087506556.jpg]
© Walter Grösel

Blinde in armen Ländern wieder sehend machen, ist das edle Ziel von Licht für die Welt.

Wurde 1988 in Wien unter dem Namen "Christoffel-Blindenmission Österreich" gegründet, Pastor Ernst Jakob Christoffel hatte Anfang des 20. Jahrhunderts in der Türkei das erste Heim für blinde Menschen gegründet, 2004 erfolgte die Umbenennung in Licht für die Welt - Christoffel Entwicklungszusammenarbeit.

Das Ziel von Licht in die Welt: Blinde in armen Ländern wieder sehend machen, weltweit sind 39 Millionen Menschen blind, 80% aller Erblindungen sind behandel- oder vermeidbar. 246 Millionen Menschen weltweit sind schwer sehbehindert, 90% von ihnen leben in Entwicklungsländern.

Weltweit sind 20 Millionen Menschen blind durch Grauen Star. Eine relativ einfache Operation gibt einem Menschen in 15 Minuten das Augenlicht zurück.

Im Jahr 2017 spendeten insgesamt 143.258 SpenderInnen einen Gesamtwert von 12,76 Millionen Euro für Licht für die Welt.

Im Rahmen seiner zahlreichen Projekte hat Licht für die Welt im Jahr 2017 mehr als 1,3 Millionen Menschen mit augenmedizinischer Versorgung, Rehabilitation und Bildung erreicht. Knapp 13 Millionen Menschen versorgte die Hilfsorganisation mit Medikamenten.

Zahlen

Schwerpunktländer waren im Jahr 2017 Äthiopien, Burkina Faso, Mosambik, Uganda, die Demokratische Republik Kongo und der Südsudan. Welweit ist Licht für die Welt in 19 Ländern aktiv.

Was genau wo gemacht wurde und wird, wird im Tätigkeitsbericht (siehe Downloads) ausführlich aufgelistet.

Zur Erklärung der Zahlen im Kasten rechts: "Der Begriff Spendenwerbung stimmt nicht wirklich, denn für klassische Werbung wie Plakate, TV- und Radiospots zahlen wir nichts, denn diese wird uns gratis von Agenturen, Medienhäusern und Plakatierern zur Verfügung gestellt", betonte Alexandra Zotter, Pressesprecherin von Licht für die Welt, gegenüber spendeninfo.at.

Die Projektausgaben beinhalten rund 275.000 Euro für "Projektinformation und Bildungsarbeit". Der Betrag "Spendenwerbung" setzt sich zusammen aus den Kosten für "Öffentlichkeitsarbeit" sowie "Spendenbearbeitung und Spenderbetreuung".

Spenden an Licht für die Welt sind von der Steuer absetzbar, das Österreichische Spendengütesiegel hat der Verein schon seit 2001.
11.10.2018