Lebensfreude für schwerkranke Kinder und Erwachsene

Die CliniClowns Austria bringen seit 1991 chronisch- und schwerkranke PatientInnen in Österreichs Spitälern zum Lachen, denn "Lachen ist die beste Medizin!".

 © CliniClowns Austria © CliniClowns Austria © CliniClowns Austria © CliniClowns Austria[1418726908547268.jpg]
© CliniClowns Austria
In heute 47 österreichischen Kliniken und Geriatriezentren schenken die CliniClowns Austria im Zuge wöchentlicher oder 14tägiger Besuche schwerkranken Kindern und Erwachsenen Lebensfreude. Mithilfe der "Clowntherapie" bieten die derzeit 70 CliniClowns eine zusätzliche Möglichkeit zur Schulmedizin und haben dadurch einen überaus positiv Einfluss auf den Genesungsprozess.

Spitäler deren Patienten und Patientinnen durch die Spendengelder und die damit finanzierten kontinuierlichen Besuche der CliniClowns Austria profitieren, sind etwa:
  • St. Anna Kinderspital
  • Kinderchirurgie, Kinderklinik und weitere Kliniken des AKH Wiens
  • Landesklinikum Amstetten, St. Pölten und Zwettl
  • Landeskrankenhaus Feldkirch
  • Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz
  • und viele weitere
 © CliniClowns Austria © CliniClowns Austria © CliniClowns Austria © CliniClowns Austria[1418726966453180.jpg]
© CliniClowns Austria

CliniClowns Forschungsverein

Der 2005 gegründete CliniClowns Forschungsverein ist im Bereich der Evaluierung der Humortherapie bei kranken Kindern sowie Erwachsenen tätig. Im Zuge ihrer Tätigkeiten betreiben die ehrenamtlichen Mitglieder des Vereins wissenschaftliche Forschung auf den Gebieten Medizin, Psychologie und Soziologie, um etwa wissenschaftliche Publikationen zu veröffentlichen, Vorträge abzuhalten und die wissenschaftliche Erstellung der Lehrmethoden zur Aus- und Weiterbildung der CliniClowns zu bezwecken.

Mit einem jährlichen Mitgliedsbeitrag von 50 Euro kann die wissenschaftliche Arbeit des CliniClowns Forschungsvereins unterstützt werden.
04.10.2016