Learn for Life

Learn for Life ©Walter Grösel Learn for Life ©Walter Grösel Learn for Life ©Walter Grösel Learn for Life ©Walter Grösel [1409741080101481.jpg]
© Walter Grösel

Ziel des Vereins ist es, den ärmsten Kindern in der indischen Stadt Varanasi eine Ausbildung zu ermöglichen.

Learn for Life wurde 2008 in Österreich gegründet. Ziel des Vereins ist es, den ärmsten Kindern in der indischen Stadt Varanasi eine Ausbildung zu finanzieren. Die Großstadt am Ganges hat offiziell 1,3 Millionen EinwohnerInnen, laut Learn for Life leben in der für Hindus heiligen Stadt aber doppelt so viele Menschen.

Das Hauptprojekt von Learn for Life ist die Badi Asha School, die aktuell 127 Schul- und Kindergartenkinder sind Teil der ärmsten Bevölkerungsgruppe. Der Unterricht beginnt morgens mit einer Stunde Yoga auf dem Dach der Schule. Die Kinder werden in der Schule nicht nur unterrichtet, sie bekommen auch täglich zwei Mahlzeiten und werden inklusive ihrer Familien medizinisch betreut. Der Kindergarten für Zwei- bis Fünfjährige eröffnete erst 2013.

"In den letzten zwei Jahren haben wir die Schülerzahl fast verdoppelt", berichtet Maido Seilern, Vereinsobfrau von Learn for Life, "deshalb sind wir für jede finanzielle Unterstützung unendlich dankbar. Um die Schule in der Größe weiter führen zu können, um die täglichen Ausgaben wie Essen, Gehälter und Miete bezahlen zu können, brauchen wir wirklich Hilfe."

Mit 15 verlassen die SchülerInnen zwar die Badi Asha School, nicht aber die Obhut von Learn for Life. Der Verein hilft ihnen, eine Lehrstelle oder einen guten Job zu bekommen. "Für uns ist es ganz wichtig zu wissen, wie der Lebensweg unserer Schulabgänger weitergeht und wie wir sie darin unterstützen können", sagt Seilern, "viele Schüler, die in weiterführende Schulen gehen, kommen am Nachmittag zu uns zurück, um hier ihre Hausaufgaben in Ruhe und mit Unterstützung der Lehrer zu machen."

In Indien finanziert Learn for Life Kindern eine Ausbildung, in Österreich organisiert der Verein Informationsveranstaltungen über Indien. Seit April 2016 vermittelt der Französische Staat je zwei Zivildiener pro Halbjahr an den Verein, die vor Ort aushelfen. Mithilfe der Spendeneinnahmen aus Österreich konnte im selben Jahr eine Nähwerkstatt angebaut werden. Zwölf Kinder erlernen hier das Nähen, drei Mädchen zwischen 16 und 18 Jahren absolvieren eine Lehre zur Schneiderin.

2016 wurden in Österreich insgesamt 72.800 Euro für Learn for Life gespendet. Seit 2013 ist der Verein berechtigt, dass Österreichische Spendengütesiegel zu führen. Von der Steuer absetzbar sind Spenden an Learn for Life nicht.
04.10.2017