Landwirtschaftliches Schulungszentrum im Südsudan

(abgeschlossenes Projekt)

Die Ernährungssituation im Südsudan ist kritisch. 5 Millionen Menschen sind akut gefährdet, jedes fünfte Kind ist unterernährt.

Und das obwohl das Land über fruchtbare Böden verfügt und die lange Regenzeit sogar zwei Ernten im Jahr ermöglicht. Doch nur 4% der anbaufähigen Fläche werden bewirtschaftet, die Infrastruktur liegt dank der kriegerischen Auseinandersetzungen brach.

Die Caritas sammelt Geld für das Projekt des österreichischen Vereins „Helfen Wir!“. Auf einem Gelände neben einem circa 50 ha großen Ackerland entsteht die „Helfen Wir! Farming School“. Sie ist konzipiert als Fachschule für Landwirtschaft, Gemüseanbau, Obstbau, Bienenzucht und Forstwirtschaft. In den Nebenfächern sollen Fleischhauerei, Käserei, Bäckerei, Tischlerei und Metallverarbeitung abgedeckt werden.

Das Land wurde durch die örtliche Behörde, Jalimo Boma, zur Verfügung gestellt. Jalimo Boma ist auch die größte Gemeinde im Kajo-Keji County mit geschätzten 18.000 Einwohnern.

150 Schülerinnen und Schüler, alle über 16 Jahre alt, werden hier ab Herbst 2014 unterrichtet, und sie erhalten eine dreijährige fundierte Ausbildung. Zum Abschluss erhalten sie ein international wie national anerkanntes Zertifikat. Die Lehrer der Helfen Wir! Farming School hatten bereits Fortbildungen in Niederösterreich und der Steiermark.

Neben den 150 unterrichteten Jugendlichen profitieren noch andere durch das Projekt. In einem ländlichen Raum werden Arbeitsplätze geschaffen. Das Lebensmittelangebot in der gesamten Region wird steigen. Ebenso werden für die ältere Bevölkerung Kurse angedacht, die helfen sollen, den Lebensstandard zu steigern.
01.10.2014