Nachhaltige Landwirtschaft in Kolumbien

Insbesondere indigene Familien werden durch das Projekt von Hilfswerk International unterstützt.

In der dünn besiedelten Provinz Guaviare im Südosten Kolumbiens sollen nun mehr als 32.000 Kinder, Mütter und Väter von dem Hilfswerk-Projekt profitieren; ein überwiegender Anteil der Projektbegünstigten sind Angehörige indigener Volksgruppen.

Ziel des Projekts ist es, die ländliche Entwicklung der Region voranzutreiben sowie eine nachhaltige Landwirtschaft zu fördern. Im Zuge der Aktivitäten werden
  • Gemüsegärten angelegt und heimische Sorten angebaut,
  • indigene Bevölkerungsgruppen integriert und ihre Anbauflächen und -methoden wiederaufgebaut,
  • Grundstücke nahe der Flussbecken wieder aufgeforstet,
  • nachhaltige Produktionsarten unterstützt.

Spendenhinweis

Dieses Projekt des Hilfswerk International läuft unter dem allgemeinen Verwendungszweck "Hilfe für Kolumbien", mit Ihrer Online-Spende unterstützen Sie also nicht mit Sicherheit das beschriebene Hilfsprogramm. Die Organisation entscheidet nach Bedarf darüber, welchem der "Hilfe für Kolumbien"-Projekte Ihre finanzielle Unterstützung zugutekommen wird.
28.08.2019