Kinderhilfswerk Sueniños

Kinderhilfswerk Sueniños ©Walter Grösel Kinderhilfswerk Sueniños ©Walter Grösel Kinderhilfswerk Sueniños ©Walter Grösel Kinderhilfswerk Sueniños ©Walter Grösel [1410447016644542.jpg]
© Walter Grösel

Hilft unter dem Motto "Bildung ist der Weg aus der Armut" Kindern und Jugendlichen aus dem Süden Mexikos.

"Traumhaft" nennt der Lonely-Planet-Reiseführer die Stadt San Cristóbal de las Casas. Für Lonely Planet gehört sie zu den Highlights jeder Mexiko-Reise. Die Stadt auf über 2.000m Seehöhe wurde 1528 von den Spaniern gegründet, alte Bauwerke im Kolonialstil, Kirchen, farbenprächtige Märkte und bunt bemalte Häuser prägen das Stadtzentrum.

So idyllisch das Zentrum, so desolat die Armensiedlungen am Stadtrand, in denen vor allem indigene Maya-Familien wohnen. Den Kindern dieser armen Familien hilft der Verein Kinderhilfswerk Sueniños mit Bildungs- und Freizeitangeboten.

Sueniños ist ein Kunstwort, zusammengesetzt aus den spanischen Wörtern sueño (Traum) und niños (Kinder).

"Wir helfen Kindern aus ärmsten Verhältnissen, durch umfassende Bildung aus dem Kreis der Armut auszubrechen. Dazu fördern wir langfristig und nachhaltig Wachstum und Entwicklung der Kinder", lautet die "Vision" des Vereins.

Hinter dem Verein Kinderhilfswerk Sueniños steht ein österreichisch-mexikanisches Ehepaar. Er, Christian Szinicz, ist Präsident des Vereins mit Sitz in Wels. Sie, Alma Silva Gutierrez, Präsidentin des mexikanischen Schwesternvereins "Desarrollo Educativo Sueniños A.C.". 2003 gingen die beiden, die zuvor in Österreich lebten, nach Mexiko, 2005 gründeten sie das Kinderhilfswerk Sueniños. Heute lebt das Paar in San Cristóbal und leitet die Projekte des Vereins.

Jährlich nehmen mehrere Hundert Kinder, Jugendliche und Erwachsene kostenlos an den Sueniños-Bildungsprogrammen teil. Das sind die vier Programme von Sueniños in Mexiko:

 
  • Sueniños – für Kinder von 5 – 12 Jahren

Ein Bildungsprogramm ergänzend zur Schule. Die Kinder gehen vormittags zur Schule, um 14 Uhr werden sie von einem Schülertransport abgeholt und verbringen den Nachmittag im Sueniños-Zentrum, wo sie lernen, spielen und wo ihnen soziale Werte wie Respekt, Verantwortung, Hilfsbereitschaft, Autonomie und Freundschaft vermittelt werden.

 
  • SueKun – für Kinder von 12 – 18 Jahren

Im Jugendzentrum am nördlichen Stadtrand von San Cristóbal finden Jugendliche Unterstützung, um ihren Schulabschluss machen zu können. Das Jugendzentrum ist wochentags von 9 bis 18 Uhr geöffnet, die Jugendlichen können hier auch ihre Freizeit sinnvoll verbringen. Es gibt Spiele, einen Sportplatz, einen Computerraum, Zeichensaal, zwei Tanzräume und einen Wuzzler (Tischfußball).

 
  • SueCap - für Jugendliche ab 15 Jahren

Hier können Jugendliche, die aus schwierigen Verhältnissen kommen, einen Handwerks- oder Dienstleistungsberuf erlernen, zum Beispiel Tischler oder Kellner. Neben der Fachausbildung wird auch ihre Persönlichkeitsentwicklung gefördert.

 
  • SueMapa – für Eltern der Sueniños Kinder

Um auch die Eltern in das umfassende Bildungsprogramm zu integrieren, hält SueMapa regelmäßig mit ihnen Workshops ab. Behandelt werden dabei Inhalte wie Gesundheit, Wichtigkeit von Bildung, Rechte der Kinder und Frauen.

Spendengütesiegel

Von August 2015 bis Juli 2016 nahm der österreichische Verein rund 400.000 Euro durch Spenden ein, ein Teil davon kommt von Kinder-Patenschaften. 98% der Gesamteinnahmen fließen direkt in die Projekte des Vereins, im Schuljahr 2015/16 konnten dadurch 750 Kinder und 30 Familien von den kostenlosen Bildungsprogrammen profitieren.

Der Verein Kinderhilfswerk Sueniños hat das Österreichische Spendengütesiegel seit 2009, Spenden an den Verein sind von der Steuer absetzbar.
02.03.2017