Skip to main content

Lerncafés der Caritas Salzburg

Nachhilfe und liebevolle Betreuung an sechs Standorten für sozial benachteiligte Kinder.
Fehlende finanzielle Mittel, mangelnde Deutschkenntnisse der Eltern oder ein dermaßen beengter Wohnraum, dass die Kinder nicht in Ruhe lernen können - es gibt unterschiedliche Gründe warum Kinder die Lerncafes der Caritas Salzburg aufsuchen. Viele Kinder brauchen einfach Hilfe bei den Hausaufgaben. Denn nicht jedes Kind bekommt zuhause die nötige Unterstützung.

Das Angebot richtet sich vor allem – aber nicht ausschließlich – an Kinder mit Migrationshintergrund aus sozial benachteiligten Familien. In den sechs Lerncafés erhalten Buben und Mädchen kostenlose Nachhilfe und werden auf Schularbeiten und Tests gezielt vorbereitet. Verschiedene Lerntechniken helfen den Kindern, das Lernen zu erlernen. Der Spaß soll dabei nicht zu kurz kommen, daher gibt es gemeinsame Freizeitaktivitäten, wie zum Beispiel Ausflüge. Jedes Kind erhält zudem eine gesunde Jause.

Die Lerncafés sind auch für die Eltern da, Elternabende ermöglichen Beratung und Hilfestellungen. Inzwischen entwickelte sich zudem ein "Müttercafe", um in zwangloser Atmosphäre über anfallende Themen sprechen zu können.

Das Projekt richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 15 Jahren, regelmäßige Teilnahme wie Bereitschaft sind Grundvoraussetzungen. Maximal 18 Kinder werden pro Standort betreut, um die Lernerfolge auch gewerkstelligen zu können.

Neben Geldspenden ist das Projekt der Caritas Salzburg auch auf freiwillige MitarbeiterInnen angewiesen. Bei Interesse einer Mitarbeit von mindestens 3,5 Stunden in der Woche, bittet die Organisation um Kontaktaufnahme mit dem jeweiligen Standort. (siehe Karte)