Katastrophenhilfe des Roten Kreuz in Niederösterreich

Die Katastrophenhilfe des Roten Kreuzes hat viele Gesichter.

Das Rote Kreuz definiert laut Homepage des Landesverbandes Niederösterreich eine Katastrophe wie folgt:

"Eine Katastrophe ist ein durch unterschiedliche Ursachen hervorgerufenes Ereignis, das das Leben oder die Gesundheit einer Vielzahl von Menschen gefährdet oder fordert, großes menschliches Leid und Verzweiflung hervorruft und enorme materielle Schäden zur Folge hat (adaptierte Definition der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften)."

Das Österreichische Rote Kreuz (ÖRK), mitsamt seiner neun Landesverbände, stimmt dabei seine Hilfsmaßnahmen stets mit der Rotkreuz- beziehungsweise Rothalbmondgesellschaft des jeweiligen betroffenen Landes ab. Wobei die Katastrophenhilfe nicht immer international ist, auch Österreich ist immer wieder davon betroffen (Lawinen, Hochwasser beispielsweise).

Bei diesem Projekt des Roten Kreuzes Niederösterreich wird um Spenden für diese (sicherlich vorwiegend internationale) Katastrophenhilfe gebeten. Die Katastrophenhilfe des Roten Kreuzes lässt sich stets in drei Abschnitte gliedern:

  • Akute Nothilfe
  • Wiederaufbau und Rehabilitierung
  • Katastrophenvorsorge
03.08.2017