Jeannine Schillers Therapiezentren in Moldawien

In den drei Therapiezentren im Osten des Landes erhalten Kinder mit besondere Bedürfnissen fördernde Musik- und Bewegungstherapie.

"Ich sehe zwar nicht wie Mutter Teresa aus, bin aber eine. Heutzutage muss man als Mutter Teresa gut frisiert und gekleidet sein", sagt Jeannine Schiller über sich. Die Charity-Lady wurde 2005 mit dem Prix de L'Humanite und 2007 mit einer weiteren Trophäe für ihren unermüdlichen Einsatz für das Hilfswerk Austria International in Moldawien ausgezeichnet. Seit 2004 setzt sich Jeannine Schiller für Kinder mit besonderen Bedürfnissen in der Republik Moldau ein.

In drei sogenannten "Schiller Therapiezentren" im Gebiet Rayon Rezina erhalten jeweils 25-30 Kinder mit Behinderung bedarfsorientierte Bewegungs- und Musiktherapie. Insgesamt zehn Schlafplätze für angereiste Eltern mit ihren Kindern und auch Transportmöglichkeiten werden den Familien zur Verfügung gestellt.
06.03.2017