Integrationshilfe für Flüchtlinge

Mit unterschiedlichen Maßnahmen unterstützt die Caritas geflüchtete Kinder und Erwachsene bei der Integration in Bulgarien.

Bulgarien gilt als ärmstes Land der EU. Die Bevölkerung hat es schwer gegen die Armut anzukämpfen, zudem kommen jährlich etwa 20.000 Asylwerber hinzu. Die geflüchteten Menschen, welche vor allem aus Syrien, dem Irak, Afghanistan oder Pakistan stammen, treffen im Balkanstaat auf schwierige Umstände. Kein Platz, schlechte Unterbringungsmöglichkeiten und kaum Integrationsmaßnahmen spiegeln die Situation wider. Ohne Unterstützung haben die Flüchtlinge aber kaum Chance auf ein normales, besseres Leben.

Mithilfe der Caritas Steiermark versucht die Partnerorganisation Caritas Sofia die Situation für geflüchtete Kinder und Erwachsene zu verbessern. Durch Sprachkurse, gesundheitliche und psychosoziale Betreuung als auch Unterstützung bei bürokratischen Anliegen soll die Integration gefördert werden. Ziel ist es, den vor Krieg und Gewalt geflüchteten Familien den Start in eine neue Zukunft zu ermöglichen.
11.06.2019