Hungernothilfe in Niger

(abgeschlossenes Projekt)

Tausende Menschen in Niger sind vom Hungertod bedroht. Naturkatastrophen, Ernteausfälle und die politische Krise im Nachbarstaat Mali verschärfen die Situation zusehends.

Frauen und Kinder leiden besonders an Unter- und Mangelernährung. Ihnen zu helfen ist das Hauptziel des von der Caritas unterstützten Projekts.

In dessen Rahmen wurde ein Zentrum für Ernährung, Bildung und Gesundheit errichtet. Hier erhalten sie einerseits Nahrung zu ermäßigten Preisen, insbesondere Mais und Hirse, andererseits Weiterbildungen zu verschiedenen Themen: Hygiene, Krankheiten, Verwaltung des Familienbudgets, Landwirtschaft oder Folgen der Zwangsheirat.
01.10.2014