Hope'87

Hope'87 ©Walter Grösel Hope'87 ©Walter Grösel Hope'87 ©Walter Grösel Hope'87 ©Walter Grösel [1480950045148237.jpg]
© Walter Grösel

Fördert Jugendbeschäftigung und Jugendausbildung weltweit.

Hope ist die Abkürzung für "Hundreds of Original Projects for Employment" und, wenn es auch nicht so klingt, ein österreichischer Verein. Ein Verein zur Förderung der Jugendbeschäftigung, genauer gesagt. Wie der Name so schön sagt, wurde Hope'87 1987 gegründet und nicht nur der Name des Vereins, auch der Großteil der Texte auf der Homepage hope87.at ist auf Englisch.

Hope'87 unterstützt die jugendliche Zielgruppe mit technischer Beratung, Know-How-Transfer und finanzieller Hilfestellung. Die Arbeit von Hope'87 gliedert sich in zwei Sektoren: Einerseits Entwicklungszusammenarbeit, andererseits Katastrophenschutz und humanitäre Hilfe.

Die Entwicklungszusammenarbeit wiederum spaltet sich in zwei Bereiche auf: Erstens Schulbildung, berufliche Ausbildung und Zugang zu Krediten, zweitens ländliche Entwicklung.

In Kriegs- und Krisengebieten stellt Hope'87 nicht nur existentiell notwendige Güter zur Verfügung, sondern versucht auch stets, die lokale Infrastruktur wieder herzustellen: "Die operative Struktur von Hope'87, mit seinen Länderbüros, ist besonders gut dazu geeignet, durch Soforthilfe und Rehabilitation, rasch eine stabile Grundlage für eine effiziente und nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit herzustellen."

Die Zentrale von Hope'87 ist in Wien, in zwölf Staaten betreibt man lokale Länderbüros: In Äthiopien, Bangladesch, Bosnien-Herzegowina, Burkina Faso, Burundi, Chile, Mali, Moldawien, Pakistan, Paraguay, und Senegal.

Im Jahr 2016 wurden für Hope'87 572.700 Euro gespendet, 105.000 Euro erhielt der Verein an öffentlichen Geldern und Subventionen, weitere 1.627.300 Euro werden als "sonstige Einnahmen" angegeben.

Hope'87 hat seit 2011 das Österreichische Spendengütesiegel, Spenden an den Verein sind von der Steuer absetzbar.
10.10.2017