HIV-Präventionsarbeit

Die Wiener Aids Hilfe bietet nicht nur Beratung und Unterstützung für Menschen, die mit dem HI-Virus infiziert sind. Vor allem die Präventionsarbeit ist ein wichtiger Tätigkeitsbereich.

Grob gesagt, lässt sich die Arbeit der Aids Hilfe Wien in drei Bereiche gliedern:
  • Prävention: Der Verein verteilt Infomaterial, hält Workshops an Schulen, in Flüchtlingseinrichtungen und Haftanstalten. Auch gratis Kondome werden zur Verfügung gestellt.
  • Tests & Beratung: In der Einrichtung der Aids Hilfe werden gratis und anonym HIV-Tests sowie ergänzende kostenpflichtige Tests angeboten. Darüber, was eine PEP ist und wem eine PrEP empfohlen wird, aber auch, wo man im Notfall (bei akuter Gefahr einer HIV-Infektion) Hilfe erhält, informiert die NGO umfassend.
  • Angebote für HIV-positive Menschen und Angehörige: Schließlich werden auch zahlreiche Hilfsangebote speziell für mit dem HI-Virus Infizierte und deren Angehörige offeriert. Medizinische Beratung, psychologische Unterstützung, Betreuung durch SozialarbeiterInnen, ein Tageszentrum inklusive leistbaren Mahlzeiten, um nur einige zu nennen.

Die Aids Hilfe Wien erhält für ihre Arbeit Förderungen vom Gesundheitsministerium (BMG) und dem Fonds Soziales Wien (FSW). Für die Angebote für HIV-positive Menschen und Angehörige ist man aber überwiegend auf Spenden angewiesen.
05.02.2018