Ein Spital im Nordosten Haitis

Hilfswerk Austria International bietet den BewohnerInnen Haitis eine leistbare und zugleich hochqualitative medizinische Versorgung.

Auch fünf Jahre nach dem Erdbeben (Stand 2015) ist Haiti noch dringend auf Hilfe angewiesen. Als eines der ärmsten Länder der Welt erholt sich Haiti nur schleppend von den verheerenden Folgen des Erdbebens am 12. Jänner 2010.

Direkt nach dem Erdbeben begann sich Hilfswerk Austria International (HWA) zu engagieren und errichtete etwa eine Klinik im zerrütteten Nordwesten Haitis. Im Bezirk Saint-Louis-du-Nord steht das Österreich-Spital des Hilfswerks, welches Hunderten Menschen eine hochqualitative und kostengünstige Versorgung bietet und mittlerweile von den Behörden übernommen wurde. Maßgeblich konnte durch das Krankenhaus die Mütter-, Neugeborenen- und Kindersterblichkeit verringert werden.

Die Klinik verfügt über 20 Betten, Unterstuchungsräume, eine Apotheke, ein Labor und einen Krankenwagen und auch eine Gynäkologie, Pädiatrie und Chirurgie wurden mit der Hilfe von HWA errichtet. Medizinische Schulungen des Personals sollen die langfristige Eigenständigkeit der Klinik sicherstellen. Hilfswerk Austria International stellt auch sicher, dass in- und ausländische ExpertInnen die Versorgungsqualität des Spitals bereichern.
06.03.2017