Skip to main content

Familienstärkungsprogramme in Bosnien-Herzegowina

SOS-Kinderdorf unterstützt Familien und Kinder in Gracanica und Sarajewo.
SOS-Kinderdorf Österreich unterstützt zwei Kinderdörfer in Bosnien-Herzegowina: eines in Sarajewo und eines in Gracanica. Beide Dörfer wurden nach Ende des Krieges im Jahr 1998 errichtet, um armutsbetroffenen und benachteiligten Kindern zu helfen. "Viele der armen und hilfsbedürftigen Kinder stammen aus benachteiligten Gruppen aufgrund ihrer ethnischen Abstammung, ihrer Religion, einer Behinderung, ihres Geschlechts oder aufgrund der Kluft zwischen Stadt und Land", so SOS-Kinderdorf.

Ziel ist es neben der Versorgung der Kinder auch eine allgemeine Verbesserung der Lebensqualität bedürftiger Familien im Land herbeizuführen. Für die Umsetzung baut die Arbeit des Vereins auf verschiedene Schwerpunkte auf:
  • Stärkung von Familien
  • Bildungsarbeit
  • Betreuung von Familien
  • Unterstützung von jungen Menschen

Vor allem in der Förderung der Erziehungskompetenz und der Unterstützung in der Arbeitssuche sieht SOS-Kinderdorf ein großes Potential, um die benachteiligten Familien nachhaltig zu unterstützen. "Die finanzielle Unterstützung von SOS-Kinderdorf Österreich geht schwerpunktmäßig an die SOS-Kinderdörfer Gracanica und Sarajewo, die dort alle Familienstärkungsprogramme betreiben und koordinieren", betont der Verein.

Für die Umsetzung des Projekts bittet SOS-Kinderdorf unter dem Verwendungszweck "SOS-Projekte in Bosnien-Herzegowina" um Spenden.