Hilfe nach Taifun Mangkhut

Fünf Jahre nach dem zerstörerischen Taifun Haiyan wütete nun der Sturm Mangkhut über die Philippinen. Hilfsorganisationen leisten Katastrophenhilfe und rufen zu Spenden auf.

CC BY-SA 2.0 - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/CC BY-SA 2.0 - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/CC BY-SA 2.0 - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/CC BY-SA 2.0 - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/[1537173467700522.jpg]
Nachdem 2013 der schwere Taifun Haiyan über den Philippinen gewütet hat, hinterließ nun Taifun Mangkhut eine Spur der Verwüstung. NGOS rufen zu Spenden auf, um rasche Hilfe leisten zu können. © medico international
Bis zu 20 Taifune wüten pro Jahr über den Philippinen. Taifun Mangkhut gilt als der stärkste in diesem Jahr und hat mit über 200 Kilometern pro Stunde seine volle Zerstörungskraft an den Küsten der Philippinen entfaltet. Betroffene Regionen wurden schwer verwüstet, Regenfälle erschweren die Verteilung von Hilfsgütern und die Bergung von Verletzten. Durch Erdrutsche sind ganze Häuser verschüttet worden. Weite Teile des Landes sind ohne Wasser- und Stromversorgung. Die Zahl der Verletzten und Toten wird in den folgenden Tagen steigen - derzeit sind zahlreiche Menschen vermisst. Auch der Süden Chinas ist von dem schweren Sturm betroffen.

Spenden für rasche Nothilfe

Das komplette Ausmaß der Zerstörung kann wegen der andauernden starken Regefälle noch nicht festgestellt werden. Hilfsorganisationen bereiten sich aber schon auf die Verteilung der Hilfsgüter in bisher abgeschnittenen Regionen auf den Philippinen vor. Hier aktualisieren wir laufend, wie Sie durch Spenden die Katastrophenhilfe auf den Philippinen unterstützen können.

Spendenprojekte

  • Laut Schätzungen der Caritas sind 140.000 Menschen direkt von den Folgen des schweren Taifuns betroffen. 75.000 der Betroffenen befinden sich derzeit in Evakuierungszentren und werden versorgt. Die Caritas Österreich unterstützt ortsansäßige Caritas NASSA, die seit den ersten Stunden Hilfe leistet. Hier können Sie die Ersthilfe unterstützen.
     
  • Die Diakonie Katastrophenhilfe hat sich schon vor dem Landgang des Taifuns auf den Sturm vorbereitet. Gemeinsam mit einer Partnerorganisation kann so vor Ort rasche Hilfe geleistet werden. Durch eine Spende von 25 Euro kann eine Familie mit Lebensmitteln versorgt werden, mit 60 Euro finanzieren Sie einer Familie ausreichend Schlafmatten und Plastikplanen und mit 100 Euro ermöglichen Sie einer Familie neues Saatgut zu beschaffen und erste Reparaturen im Haus vorzunehmen. Hier können Sie helfen.
     
  • Plan International legt seinen Fokus bei der Nothilfe besonders auf Kinder - seien nach solchen Katastrophen besonders gefährdet und benötigen dringend Hilfe. Nach der Versorgung der Betroffenen mit Zeltplanen, Decken und Hygiene-Sets soll so schnell wie möglich mit den Aufbauarbeiten begonnen werden. Hier können Sie den Nothilfe-Fonds von Plan International unterstützen.
     
  • Die Hilfsorganisation CARE ist ebenfalls vor Ort und versorgt betroffene Menschen mit Nahrung, Trinkwasser und Reparaturmaterial für beschädigte Häuser. Hier können Sie den Hilfseinsatz von CARE unterstützen.
     
  • Die Dreikönigsaktion unterstützt dieses Jahr nicht nur mit ihrer Sternsingeraktion Bauernfamilien, die auf den Philippinen gegen die Auswirkungen des Klimawandels kämpfen. Die NGO leistet aktuell auch Nothilfe für die Taifun-Opfer. Hier können Sie für die Aktion spenden.
18.09.2018