Hilfe für Slumbewohner in Karatschi

(abgeschlossenes Projekt)

In Khameeso Goth, einem der vielen Elendsvierteln von Pakistans größter Stadt, baut die Caritas einfache Häuser und gründete eine Schule.

Khameeso Goth ist eines der vielen Slums Karatschis. Hunderttausende Landbewohner, die dem feudalen System der Ausbeutung durch die Großgrundbesitzer entfliehen, zieht es jährlich in die größte Stadt Pakistans.

Auffangkapazitäten für diese Menschen gibt es kaum. Viele Einrichtungen der Stadt hinken hinter der Entwicklung hinterher. Sauberes Wasser, Sanitäreinrichtungen, Ärzte oder Schulen sind für viele Slumbewohner unerreichbar. Sie schlagen sich als Tagelöhner durch, wohnen in einfachsten Hütten und können den Kindern wenig mehr bieten als eine Mahlzeit pro Tag.

Durch die Unterstützung der Caritas St. Pölten konnte eine Vielzahl an Häusern und eine Schule für etwa 350 Kinder erbaut werden. In Zusammenarbeit mit MALC, dem Hilfswerk der deutschen Ärztin Dr. Ruth Pfau, werden laufende Kosten der Schule in Khameeso Goth gedeckt. Des Weiteren bietet das Projekt etwa 700 Patienten eine Mutter-Kind Versorgung und ermöglicht Frauen eine Berufsausbildung.

Mit einer Spende von 20 Euro kann einem Kind der Schulbesuch im Slum von Khameeso Gothgesichert werden.
01.10.2014