Ein unbürokratisches Dach über dem Kopf

"Krisenwohnen" nennt die Caritas Oberösterreich dieses Projekt.

Durch dieses Projekt stellt die Caritas Oberösterreich kurzfristig, rasch und unbürokratisch eine Wohnmöglichkeit zur Verfügung. Wie? Indem man selbst eine Wohnung eigens hierfür angemietet hat.

Die Zielgruppe sind Kleinfamilien, die wegen einer aktuellen Notlage obdachlos geworden sind und/oder die Wartezeit auf eine Wohnung überbrücken müssen. Aus eigener Kraft ist dies fast unmöglich, da die finanziellen Mittel kaum dazu ausreichen, kurzfristig die hohen Kosten einer Erstanmietung (Provision, Kaution, Möbel) zu stemmen.

Die angebotene Wohnmöglichkeit ist allerdings befristet (siebe Tage bis maximal sechs Monate), während des Aufenthaltes betreuen SozialarbeiterInnen die Klienten.
09.06.2017