Hilfe für ein Waisenhais in Addis Abeba

(abgeschlossenes Projekt)

1933 wurde das Kidane Meheret Waisenhaus gegründet. Neugeborene bis 16-jährige Jugendliche finden hier ein neues Zuhause.

Zur Zeit leben in etwa 150 Kinder im Kidane Meheret Waisenheim, welches seit 1996 von Schwester Lutgarda geleitet wird. Viele der Kinder sind Vollwaisen, deren Eltern - nicht selten an AIDS - gestorben sind.

Aber immer wieder werden Kinder von verzweifelten Eltern an den Toren abgegeben. Sie sehen sich außer Stande, ihre Kinder zu ernähren und hoffen, dass es ihnen im Heim besser ergeht. Addis Abeba wächst rasant, viele kommen in der Hoffnung auf ein besseres Leben in die Hauptstadt. Nicht selten endet der Traum aber in einem der Slums unter menschenunwürdigen Bedingungen. Kinder werden sich selbst überlassen und sind auf Hilfe angewiesen, um der Armut zu entkommen.

Das Waisenhaus nimmt Kinder unter folgenden Kriterien auf:
  • verlassene Kinder unter acht Jahren
  • Straßenkinder unter acht Jahren
  • Vollwaisen unter acht Jahren
  • Kindern deren Eltern an HIV/AIDS erkrankt sind

Neben der Grundversorgung der Kinder spielt die Schulbildung natürlich eine große Rolle. Für die kleinsten besteht ein Kindergarten, zudem kooperiert man mit fünf verschiedenen Schulen.

Dank der Unterstützung der Caritas Vorarlberg konnte ein Neubau die bisherige Container-Anlage ersetzen.
01.10.2014