Skip to main content

Wohnungssicherung in der Steiermark

Die Caritas betreibt zehn verschiedene Hilfseinrichtungen zum Thema Wohnen.
In der Steiermark zählen etwa 160.000 Menschen als armutsgefährdet. Betroffene können unter anderem die Miete oder Heizkosten nicht zahlen, andere müssen auf der Straße leben. Seit Beginn der Pandemie sind noch weit mehr Personen von Hilfe abhängig als zuvor. Die Caritas Steiermark unterstützt armutsgefährdete EinwohnerInnen in der Steiermark mit dem Wohnhilfefonds, insbesondere Beratung und finanzieller Soforthilfe. "Für alle, die diese Maßnahmen nicht mehr retten können, bieten wir Wohnraum in den Notschlafstellen sowie im betreuten und leistbaren Wohnen", so der Verein (Einrichtungen siehe Karte).

Rund 1800 Haushalte konnte Caritas Steiermark im Jahr 2021 mit dem Angebot erreichen, um die Wohnungssicherung zu garantieren. Für die Weiterführung bittet die Hilfsorganisation unter dem Kennwort "Caritas Wohnhilfefonds" um Spenden.