Handwerk und Landwirtschaft

Der Tiroler Verein "Kindern eine Chance" ermöglicht Berufsausbildung und Lehre für benachteiligte Kinder in Uganda.

Seit 2008 unterstützt Kindern eine Chance benachteiligte Kinder und Jugendliche - egal ob es sich um Waisen, an AIDS erkrankte Kinder oder Kinder mit Behinderungen handelt - in Uganda. Neben einer akademischen Ausbildung besteht auch die Möglichkeit, praktische Fähigkeiten zu erwerben. Verschiedene Berufe können so erlernt werden.

Kindern eine Chance betreibt im Land selbst drei Tischlereien und zwei Schneidereien. In den Betrieben werden vor allem Produkte für den Eigenbedarf gefertigt: Schulmöbel und Schuluniformen.

In den Mittelschulen erhalten die Schülerinnen und Schüler einmal wöchentlich Praxisunterricht. Neben den Fächern der Tischlerei und Schneiderei können die Jugendlichen auch am Friseurfachkunde-Unterricht teilnehmen. Die SchülerInnen der Oberstufe haben in den Ferien die Möglichkeit, diverse Workshops zu besuchen.

Das erste Jahr dient dabei als Orientierungsphase - die Jugendlichen besuchen alle Kurse und finden so heraus, welcher Beruf ihnen am meisten Spaß macht. Die nächsten zwei Jahre bleiben die Jugendlichen in ihrem "Fachgebiet". So haben sie nach Schulabschluss auch eine handwerkliche Ausbildung vorzuweisen.

Man kann Ausbildungen zum Tischler, Schweißer, Schuster, Schneider, Koch und Friseur machen. Landwirtschaftliche Fähigkeiten werden durch Mitarbeit erlernt. Kindern eine Chance bewirtschaftet nämlich auch 74 Hektar landwirtschaftliche Flächen.

Auf der Karte sind sämtliche Werkstätten und Landwirtschaften von Kindern eine Welt eingezeichnet.
24.08.2016