St. Anne Babyhaus in Haiti

Das NPH-Haus für Babys und Kleinkinder ist auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Statistiken der WHO zufolge leidet ein Viertel der Neugeborenen und fast ein Fünftel der unter fünfjährigen Kinder in Haiti an Untergewicht. Ausreichend Mahlzeiten sind bei weitem keine Selbstverständlichkeit in einem der ärmsten Länder der Welt. Laut Human Development Index 2013 liegt Haiti auf Platz 168 von 187 erfassten Staaten, 61,7% leben unterhalb der internationalen Armutsgrenze von 1,25 US-Dollar am Tag.

Das "Father Wasson Angels of Light"-Programm (FWAL) steht unter der Schirmherrschaft von NPH Haiti und gründete nach dem verheerenden Erdbeben 2010 das St. Anne Babyhaus - für verwaiste Kinder unter sechs Jahren - sowie das St. Louis Haus - für Kinder von sechs bis 14 Jahren. Derzeit finden insgesamt 138 Waisen im Alter von 0 bis 14 Jahren ein Zuhause in den beiden FWAL-Häusern von NPH, 38 in St. Anne und rund 100 in St Louis.

Neben den beiden Waisenhäusern betreibt Nuestros Pequeños Hermanos auch einen FWAL-Kindergarten und eine FWAL-Schule, in denen, neben den in den NPH-Häusern beheimateten Kindern, zusätzlich 721 externe SchülerInnen betreut und unterrichtet werden. Die Kinder erhalten täglich eine gesunde warme Mahlzeit in der Schule, für die Waisenkinder stehen darüber hinaus auch morgens und abends ausgiebige Mahlzeiten zur Verfügung.

Für die Betreuung und Verorgung ihrer Schützlinge ist das Kinderhilfswerk stets auf Unterstützung angewiesen. Unter dem Verwendungszweck "Babyhaus St. Anne" kann einerseits eine einmalige Spende getätigt werden, andererseits kann die Einrichtung mittels einer Projektpatenschaft von 15 Euro im Monat längerfristig unterstützt werden.

Durch eine reguläre Patenschaft kann überdies einem einzelnen Kind in einem der NPH-Waisenhäuser langfristig unter die Arme gegriffen werden. Mit einem Betrag ab einem Euro am Tag kann einem verwaisten Kind etwa der Zugang zu weiterführender Schulbildung gewährt werden.
20.03.2017