Grundversorgung für mittellose Familien

Bereits seit über 20 Jahren setzt sich Projekt Albanien für die Ärmsten der Armen im Verwaltungskreis Mirdita im Norden Albaniens ein.

In einem der ärmsten Länder Europas prägen Perspektivlosigkeit, Krankheit und bittere Armut das Leben unzähliger Familien. Albanischen Familien fehlt es an grundlegendsten Gütern wie Kleidung, Medikamenten und Nahrungsmitteln. Die Vorarlberger Hilfsorganisation Projekt Albanien setzt sich im nordalbanischen Mirdita unter anderem für diese Familien ein.

Mittellose Familien sowie Einzelpersonen in Notsituationen werden im Zuge des Hilfsprogramms von Projekt Albanien umfassend unterstützt. Bereits 200 Familien sind Teil des Patenschaftsprogramms und erhalten so regelmäßig Hilfslieferungen.

Unter dem Spendenzweck Familienhilfe kann sowohl eine Patenschaften übernommen als auch projektbezogen gespenden werden.
  • Ein Winter-Überlebenspaket für eine Familie mit vier Kindern kann mit einer Spende von 100 Euro ermöglicht werden und inkludiert 75 kg Mehl, je 20 kg Nudeln und Reis und 20 l Öl.
26.08.2016