Größtem Flüchtlingslager der Welt droht das Aus

Als Reaktion auf den Anschlag somalischer Terroristen fordert Kenia die Räumung von Dadaab.

CC BY-SA 2.0 http://bit.ly/1dsePQqCC BY-SA 2.0 http://bit.ly/1dsePQqCC BY-SA 2.0 http://bit.ly/1dsePQqCC BY-SA 2.0 http://bit.ly/1dsePQq[1428925786042678.jpg]
Unterkünfte in Dadaab, Kenia. © EU/ECHO/Ian Van Engelgem
148 Menschen starben bei Terrorangriff der somalischen Al-Shabaab Miliz auf die Universität in Garissa am 2. April dieses Jahres. Die Regierung in Kenia vermutet, dass mit den Flüchtlingen auch islamische Terroristen ins Land kommen und fordert von der UNO daher die Umsiedlung des Flüchtlingslagers nach Somalia binnen drei Monaten. Oder man werde dies selbst in die Hand nehmen.

Dadaab - rund 100 km von der Grenze zu Somalia entfernt - ist an sich eine Ortschaft und vor allem ein riesiges Flüchtlingslager, genauer gesagt sind es fünf Flüchtlingslager. 1992 wurden die Lager Hagadera, Ifo und Dagahaley gegründet, Ifo 2 wurde 2007 errichtet, das letzte - Kambioos - 2011. Eine halbe Million Flüchtlinge leben dort, fast ausschließlich Somalier. Willkommen im größten Flüchtlingslager der Welt.

Der Bürgerkrieg in Somalia, einhergehend mit Hungersnöten, ließ die Menschen Anfang der 1990er scharenweise ins benachtbarte Kenia fliehen. Zwischenzeitlich befanden sich schon weniger Flüchtlinge in Dadaab, aber seit 2007 nehmen die Kämpfe in Somalia wieder zu, die Hungerkrise von 2011 ließ die Flüchtlingszahlen abermals enorm ansteigen. Bereits 2007 hatte Kenia die Grenzen zum Nachbarstaat vorübergehend geschlossen, wie heute befürchtete man ein Einwandern islamischer Terroristen mit den Flüchtlingen. Die Lager werden von der UNHCR betrieben, wichtigster Partner vor Ort ist CARE.

Die Flüchtlinge leben in Zelten oder provisorischen Unterkünften, dementsprechend mangelhaft sind die Zustände. Cholera brach zuletzt 2011 in den Lagern aus. Nicht das erste und aller Wahrscheinlichkeit nach nicht das letzte Mal - außer Kenia setzt seine Drohung um: 500.000 Flüchtlinge müssten dann ein weiteres Mal fliehen.

Nach Angaben der UNHCR (2013) sind die größten Flüchtlingslager:

1. Dadaab, Kenia (402.361 registrierte Flüchtlinge) 
2. Dolo Ado, Äthiopien (198.462) 
3. Kakuma, Kenia (124.814) 
4. Al Zaatari, Jordanien (122.723)
13.04.2015