Gleichberechtigte Landwirtschaft

Das Ziel: Förderung von Frauen für eine gleichberechtigte, selbstverwaltete und nachhaltige Landwirtschaft in Nicaragua.

Die Situation der Frauen in Nicaragua ist nicht gerade die beste. Der "Machismo" ist weit verbreitet und prägt die Geschlechterbeziehung und Rollenverteilung bis heute sehr stark. Die Salzburger Nachrichten schreiben gar von einer "Welle der Gewalt" gegen Frauen in Nicaragua.

Aktion Familienfasttag unterstützt bei diesem Projekt ihre Partnerorganisation Fundación entre Mujeres (FEM), die im Norden des Landes aktiv ist. Die NGO hilft Bäuerinnen in den Dörfern auf dem Land. FEM organisiert Workshops, in denen rechtliche, frauen- und gesundheitsspezifische Themen angesprochen werden, Alphabetisierungskurse, Seminare, in denen die Frauen lernen, Selbstbewusstsein zu entwickeln und politische Forderungen zu stellen.

Ebenso wichtig ist die wirtschaftliche Stärkung der Position der Frauen. Zu diesem Zweck gibt es Schulungen in biologischem und diversifiziertem Anbau. In Kooperativen stellen die Frauen Kaffee, Gemüse, Wein, Marmelade, Brot und andere landwirtschaftliche Produkte für lokale, nationale und internationale Märkte sowie den Eigenbedarf her.
12.02.2015