Medizinische Versorgung in Burkina Faso

Der Ausbau der Gesundheitsversorgung in Burkina Faso ist das Ziel des Projekts der Caritas Tirol.

In den drei Jahren Laufzeit des Projekts will die Caritas viel erreichen: Hauptziel ist eine Verbesserung der medizinischen Versorgung der Menschen, erhöhte Ernährungssicherheit soll ebenso die Überlebenschancen steigern.

Ein spezieller Schwerpunkt liegt dabei auf der Mutter-Kind-Gesundheit und Mangelernährung der Klein- und Kleinstkinder bis zu fünf Jahren.

Einerseits wird im Rahmen des Projekts das Gesundheitspersonal vor Ort intensiv geschult, andererseits informiert man die Bevölkerung. Wissen über die vorhandenen Einrichtungen, Wissen zu Gesundheitsthemen und Ernährung soll verbreitet werden. Bildung kann einen wesentlichen Beitrag zur Veränderung von gesundheitsschädlichen Gewohnheiten leisten.

Dies geschieht über lokale Medien, vor allem im Radio und Fernsehen. Zudem besuchen MitarbeiterInnen der Caritas-Ernährungszentren die Dörfer, um den Menschen die Thematik näher zu bringen.

Das Projekt wird von der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) gefördert. Über die Caritas Tirol können zweckgebundene Spenden getätigt werden.
24.05.2017