Frühförderung und eine warme Mahlzeit im Roma-Ghetto

(abgeschlossenes Projekt)

Die Caritas fördert Kleinkinder aus Fakulteta, einem Viertel der bulgarischen Hauptstadt Sofia.

Fakulteta in der bulgarischen Hauptstadt Sofia ist mit rund 40.000 Einwohnern eines der größten Roma-Ghettos in Südosteuropa. Nicht Roma setzen in der Regel keinen Fuß nach Fakulteta. Fakulteta ist eine abgeschlossene Welt, die als gefährlich gilt.

Hier betreibt die Caritas ein Kindertageszentrum für benachteiligte Roma-Kinder bis zum Alter von sechs Jahren. Viele von ihnen sind, bevor sie zum ersten Mal ins Zentrum kommen, nicht mit einfachen Essmanieren oder Körperpflege vertraut. Im Tageszentrum erhalten die Kinder Unterstützung um Entwicklungsrückstände gegenüber Gleichaltrigen aufzuholen und die Voraussetzungen für den späteren Schulbesuch zu verbessern. Es wird gebastelt, gesungen und Bulgarisch gelernt. Mit spielerischen Mitteln vergrößern die Kleinen ihren Wortschatz.

Eine warme, nahrhafte Mahlzeit steigert außerdem die Konzentrations- und Merkfähigkeit der Kinder, denn nur satt haben sie genug Energie zum Lernen und Spielen.
 
26.01.2015