Freude im Leben der Kinder von Cité Soleil

(abgeschlossenes Projekt)

Dieses Projekt versorgt die Kinder im trostlosen Elendsviertel am Rande von Haitis Hauptstadt Port-au-Prince mit Spielzeug.

Haiti gehört als einziger Staat Amerikas zu den 49 "am wenigsten entwickelten Ländern" der Erde, wie die Vereinten Nationen es formulieren. Haiti ist ein ökologisch äußerst empfindliches Land, Naturkatastrophen werfen es immer wieder in seiner Entwicklung zurück.

Laut UNICEF hat Haiti die höchsten Säuglings-, Kinder- (unter fünf) und Müttersterblichkeitsraten in der westlichen Hemisphäre, zahlreiche Schulen und Krankenhäuser mussten in der Vergangenheit aufgrund der Gefahr von Gewaltangriffen schließen, rund 60 Prozent der haitianischen Bewohner haben keinen Zugang zu Grundversorgungsinstitutionen, nur knapp die Hälfte der Volksschulkinder werden eingeschult, weniger als zwei Prozent der Kinder schließen eine weiterführende Schule ab und geschätzte 1.000 Kinder arbeiten als Gehilfen oder als Soldaten für bewaffnete Banden in Port-au-Prince.

Das Leben für die Kinder im Elendsviertel Cité Soleil, einem Randbezirk von Port-au-Prince, ist trostlos und ohne Zukunftsperspektiven. Nur wenige haben Zugang zu grundlegender Infrastruktur wie Sanitäranlagen, Kanalisation, Elektrizität und Trinkwasser. Die Arbeitslosenrate beträgt knapp 90 Prozent. Gemeinsam mit lokalen Hilfsorganisationen und der Partnerorganisation Oxfam möchte der Entwicklungshilfeklub die hoffnungslosen Kinder in Cité Soleil unterstützten und ihnen dabei helfen neue Zukunftsperspektiven zu schaffen.

Marie Rivette und Florent Permantier - Projektleitung: "Ihr hättet die Begeisterung der Buben sehen sollen, die erstmals mit einem richtigen Fußball dribbeln konnten. Ihr hättet die Freude von Kindern erleben sollen, die Malfarben, Papier und Pinsel verwenden durften oder einem Musikinstrument die ersten Töne entlocken konnten. Und ihr hättet unsere Überzeugung spüren können, dass wir eine Möglichkeit gefunden haben, diesen Kindern ein neues Selbstwertgefühl zu geben."

Mindestens 500 neun bis 15-jährige Jungen und Mädchen in Jugendgruppen aus jeweils circa 20 Kindern erhalten im Zuge des Projekts umfassende Betreuung. Sportliche und kreative Aktivitäten sowie einfaches Spielzeug ermöglicht den Kindern aus der Trostlosigkeit ihres derzeitigen Lebens herauszukommen.

Mit 200 Euro können für einen Jugendklub aus 20 Kindern T-Shirts, Schuhe, Zeichenutensilien, Bälle, Musikinstrumente, Veranstaltungen und vieles weiteres finanziert werden. Für die Ausstattung von einem Kind werden 10 Euro benötigt.
01.10.2014