"Frauen Schützen Frauen" in Graz

Das VinziSchutz der Vinzenzgemeinschaft Eggenberg bietet obdachlosen Roma-Frauen an 365 Tagen im Jahr einen Schlafplatz sowie Waschmöglichkeiten und eine warme Mahlzeit.

Die Vinzenzgemeinschaft Eggenberg führt insgesamt 34 VinziWerke in Österreich und der Slowakei; vier weitere sind selbstständig entstanden, eines davon in Bozen, Südtirol. Allesamt haben sie das oberste Ziel, von Armut betroffenen Menschen rasch und unbürokratisch Hilfe zu leisten und deren Not zu lindern. Durch Unterstützung der vielen Ehrenamtlichen erhalten in den österreichischen VinziWerken täglich 450 Menschen eine Unterkunft, 1.300 Personen werden mit Lebensmitteln oder Mahlzeiten versorgt.

In Anlehnung an das VinziNest, welches 1992 als zweites VinziWerk entstand und täglich rund 75 Männern mit Migrationshintergrund eine Notschlafstelle bietet, wurde 2006 schließlich das VinziSchutz gegründet. Das Haus in der Dominikanergasse 7 in Graz hilft mit dem Leitsatz "Frauen Schützen Frauen" und bietet bis zu 24 ausländischen Frauen, meist Roma-Frauen aus der Slowakei, Ungarn, Rumänien oder Bulgarien, eine sichere Unterkunft. In zwei Wohnungen finden die schutzbedürftigen Frauen 365 Tage im Jahr Zuflucht und eine umfassende Betreuung durch die ehrenamtlichen Helferinnen.

Täglich von 18 bis 7 Uhr hat das VinziSchutz geöffnet und bietet den obdachlosen Frauen über die Schlafmöglichkeit hinaus auch warme Mahlzeiten sowie Duschmöglichkeiten. Einmal wöchentlich wird den Frauen mithilfe der rollenden Marienambulanz zudem medizinische Versorgung geboten.
09.05.2017