Aufklärungsarbeit zur Müllproblematik

(abgeschlossenes Projekt)

Im nordbrasilianischen Bundesstaat Pará werden Schüler und Lehrer über die ständig wachsenden Müllberge informiert.

In und um die nordbrasilianische Stadt Abaetetuba leben viele Kinder und Erwachsene auf Müllkippen. Sie leben vom Abfall anderer, sammeln Aludosen, durchwühlen Müllsäcke. Ihre Beute verkaufen sie an Zwischenhändler. Aus Angst, bestohlen zu werden, liegt ihr Schlafplatz direkt neben ihrem Sammelsurium. Der Hygienemangel führt zu Krankheiten.

Für Kinder an 185 Grundschulen sowie 2.120 Lehrkräfte in der Region Pará soll und Aufklärungsarbeit zur Müllproblematik und Umweltschutz geleistet werden.

 
01.10.2014