Forschungsarbeit der MAS Alzheimerhilfe

In verschiedenen Forschungsprojekten verbindet die MAS Alzheimerhilfe Grundlagenforschung und Praxiskonzepte.

Hauptziel der MAS-Forschungsarbeit ist es, Methoden zu finden, die es AlzheimerpatientInnen ermöglichen, länger zu Hause in ihrem gewohnten Umfeld betreut zu werden. Zudem wird versucht, mit wissenschaftlich fundierten Trainingsprogrammen die verbleibenden Fähigkeiten von Betroffenen zu fördern und somit die Lebensqualität der PatientInnen zu erhöhen. Um das wissenschaftliche Niveau der Forschung hoch zu halten und leichter Kooperationen mit nationalen und internationalen Partnerorganisationen eingehen zu können, arbeitet die MAS Alzheimerhilfe seit 2014 eng mit der Donau-Universität Krems zusammen.

Durch Wissen helfen

Erkenntnisse der Forschungsarbeit publiziert die MAS Alzheimerhilfe sowohl national als auch international. In Österreich wird das Wissen über neue Behandlungsmethoden auch gleich in Kursen weitergegeben. In der Alzheimerakademie können Interessierte eine Ausbildung zu DemenztrainerInnen absolvieren oder neue Praktiken in der Pflege und sozialen Betreuung erlernen.

In Oberösterreich haben Betroffene die Möglichkeit, sich in sechs Demenz-Servicestellen beraten und unterstützen zu lassen. Telefonisch werden Menschen in ganz Österreich von MitarbeiterInnen der MAS Alzheimerhilfe betreut.

Spendenhinweis

Mit Ihrer Spende für die MAS Forschung ermöglichen Sie wichtige Forschungsprojekte. Wenn Sie für einen konkreten Zweck oder ein Angebot der MAS Alzheimerhilfe spenden wollen, vermerken Sie bitte Ihren Spendenwunsch am Zahlschein ("Forschung", "Sachbücher", "Kranzspenden", "Demenz-Servicestellen" oder "Wo es am Nötigsten ist").
07.02.2018