Förderwerkstätten

Beratung, Begleitung, Förderung und Integration.

An sechs Standorten im Burgenland betreibt Rettet das Kind Förderwerkstätten für Erwachsene mit geistiger oder Mehrfachbehinderung. Die Klientinnen und Klienten sind zwischen 17 und 55 Jahren alt, das Angebot richtet sich an Personen nach Vollendung der Schulpflicht. Derzeit profitieren rund 150 Menschen davon.

Die Arbeit findet in Kleingruppen bis zu acht Personen statt. Das betreuende Personal besteht aus mehr als 50 pädagogischen Fach- und Zusatzkräften. In den Förderwerkstätten wird nach denn Grundsätzen der SIVUS-Methode und der Basalen Stimulation gearbeitet.

Neben Beschäftigungstherapien bieten diese Einrichtungen auch Beratung für Eltern und Angehörige an, Praktikumsplätze werden ebenso vergeben.

Auf der Karte sind die sechs Standorte und der Sitz der Fachbereichsleitung eingezeichnet.
29.06.2018