Altern in Würde

(abgeschlossenes Projekt)

Das Altersheim St. Pierre in Kinshasa ermöglicht 20 Menschen einen würdigen Lebensabend.

Die Demokatische Republik Kongo gilt als eines der ärmsten Länder der Welt. Die Lebenserwartung liegt bei 55 Jahren, 45,9 % der Bevölkerung sind unter 14 Jahre, 2,8 % älter als 65. Gerade diese knapp 3% leben oft in völliger Armut, verlassen von ihren Familien.

Das Altenheim St. Pierre wurde für 20 Damen und Herren über 65 Jahren ein neues Zuhause. 2012 wurde das Haus generalsaniert, die Wohnverhältnisse waren unzumutbar geworden, die sanitären Einrichtungen nicht einmal mehr zu benutzen. Staatlich komplett unterfinanziert, wäre ohne Spenden kein Betrieb möglich.

Nur durch Unterstützung der Diözese Kinshasa und der Caritas Linz ist es möglich, dass die Bewohner einen menschenwürdigen Lebensabend verbringen können. Ohne Spenden wären zwei Mahlzeiten am Tag so wie die nötige medizinische Versorgung undenkbar.

Pro Monat und Bewohner werden 20 Euro für Medikamente und 45 Euro für Lebensmittel benötigt.
01.10.2014