Förderung des Nahrungsmittelexports

Durch die Modernisierung der Hochschulbildung soll die Nahrungsmittelproduktion- und verarbeitung in Tadschikistan und Kirgistan gefördert werden.

Die Mehrheit der Bevölkerung Tadschikistans und Kirgistans arbeitet im Agrarbereich, einen beachtlichen Anteil macht die traditionelle Frucht- und Gemüseproduktion aus. Der Export von Nahrungsmitteln gilt somit als eine der großen Chancen Zentralasiens.

Da Produktion und Verarbeitung aber nicht mit internationalen Standards mithalten können, sollen diese mithilfe des Hilfswerk International-Projekts nachhaltig verbessert werden. Die Implementierung aktueller Ansätze soll neun Studiengänge an Universitäten in Tadschikistan und Kirgistan modernisieren. Wenn anerkannte Standards in Lebensmittelproduktion und -verarbeitung erreicht werden, sollen wiederum KMUs durch erhöhte Exporte davon profitieren.

Spendenhinweis

Dieses Projekt des Hilfswerk International läuft unter dem allgemeinen Verwendungszweck "Ihre Spende hilft - weltweit!", mit Ihrer Online-Spende unterstützen Sie also nicht mit Sicherheit das beschriebene Hilfsprogramm. Die Organisation entscheidet nach Bedarf darüber, welchem der "Ihre Spende hilft - weltweit!"-Projekte Ihre finanzielle Unterstützung zugutekommen wird.
28.08.2019