flüchtlingshilfe18

Anfang September 2015 schlossen sich 14 Menschen aus dem 18. Bezirk in Wien zusammen, um gemeinsam die Initiative flüchtlingshilfe18 ins Leben zu rufen.

Als kurze Zeit nach der Gründung von flüchtlingshilfe18 die Notschlafstelle im Lindenhof der Pfarre St. Gertrud eröffnete, organisierten die Initiatoren die notwendige Hilfe, um die Menschen zu betreuen. Die Initiative ist ein gemeinsames Projekt der Pfarren Pötzleinsdorf, Gersthof - St. Leopold und St. Gertrud im 18. Wiener Gemeindebezirk.

Die Notschlafstelle ist aktuell geschlossen, weiterhin werden jedoch Freiwillige für Deutschunterricht, für die Begleitung zu Amtswegen oder für andere Zeitspenden gesucht. Auch auf finanzielle Unterstützung und Sachspenden ist die Initiative angewiesen.

Auf der Facebookseite der Initiative wird über benötigte Sachspenden und geplante Events informiert: für den 21. November 2015 wurde beispielsweise die Veranstaltung "Muhammara - Essen mit Freunden!" organisiert, bei der SyrerInnen "Spezialitäten aus ihrer alten und neuen Heimat" auftischten. Für das Abendessen bei dem Charity-Event "Muhammara" - eine Art Dip, die als syrische Spezialität gilt - sollte jeder zahlen, was er kann und möchte. Die Spendeneinnahmen werden stets zu 100% in die Flüchtlingshilfe des Bezirks investiert.

Telefon: 0664/796 02 21
14.09.2016

weitere Suchergebnisse: