Skip to main content

Unterstützung für Roma und Sinti

Das Projekt richtet sich an Betroffene in akuten Notsituationen & bei Bildungsfinanzierung.
"Angehörige der ethnischen Minderheit der Roma und Sinti in Europa sind überproportional oft von Armut und Ausgrenzung betroffen", betont die Volkshilfe die Situation. Vorurteile, Diskriminierung und Sprachschwierigkeiten prägen das Leben der Menschen. Durch umfassende Projektarbeit soll Betroffenen geholfen werden.

Seit über zehn Jahren bereits unterstützt die Volkshilfe-Initiative "THARA" Roma und Sinti im Sinne eines umfassenden Empowerment-Programms durch Berufs- und Bildungsberatung. Eine eigens eingeführte Beratungsstelle in Wien-Leopoldstadt hilft Angehörigen durch Qualifizierungsmaßnahmen und Weiterbildungen, Kurse für "Deutsch im Beruf" sowie umfassende Unterstützung bei Jobsuche und Bewerbung. Zudem werden u.a. Nachhilfekosten für Schulkinder übernommen. Ziel ist es Roma und Romnija, Sinti und Sintize bestmöglich in der Gesellschaft zu integrieren und gegen die in der Minderheit vorherrschende Armut vorzugehen.

Das Projekt wird rein durch Spenden finanziert. Um die Hilfe aufrechterhalten zu können bittet die Volkshilfe um finanzielle Zuwendungen.

Videobeitrag & Artikel

Die Volkshilfe-Initiative "THARA" wurde im April 2019 als spendeninfo.at-Projekt des Monats ausgezeichnet. Roma und Sinti werden im Zuge des Projekts THARA Romani Zor! durch Berufs- und Bildungsberatung unterstützt – nach dem Motto "Kraft der Roma".