Fendrich-Konzert: Zeichen gegen Kinderarmut

(abgeschlossenes Projekt)

Durch sein musikalisches Engagement für die Armutsbekämpfung der Volkshilfe hilft die Austropop-Legende Rainhard Fendrich armutsbetroffenen Kindern und Familien.

Fendrich engagiert sich mit Benefizkonzerten für etwa 290.000 Kinder und Jugendliche bis 19 Jahre, die in Österreich armutsgefährdet sind. Die Betroffenen fahren selten bis nie auf Urlaub, und können ihre FreundInnen nicht nach Hause einladen, um nur einige Einschränkungen zu nennen. Sie leben auf engstem Raum. Gibt es Taschengeld, so fällt dies oftmals den Haushaltsausgaben zum Opfer. Ein Zustand, den Fendrich so nicht akzeptieren will und kann. "Diese Tatsachen begreifen, zum Thema machen und die Herausforderung gemeinsam meistern. Das ist meine Vision.", so der Musiker mit dem Herz wie ein Bergwerk.

Lauthals gegen die Armut

In einer völlig neuen, und zudem noch unbekannten, Formation wird Rainhard Fendrich von 3. bis 5. April 2018 drei Konzerte in Salzburg, Graz und Wien geben. Er verzichtet dabei zu 100 % auf seine Gage. Der Reinerlös kommt vor allem alleinerziehenden Müttern und Vätern, kinderreichen Familien sowie kranken und benachteiligten Kindern zu Gute. Der Konzertveranstalter konnte die Konzertausgaben zusätzlich gering halten. Damit noch mehr Betroffene profitieren können.

Tickets gibt es bei sämtlichen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter www.oeticket.com (Österreich) und eventim (Deutschland).
08.02.2018