Skip to main content

Nahrhaftes Essen hilft

In Madagaskar erhalten Schulkinder warme Mahlzeiten.
Etwa 28 Millionen Menschen leben am afrikanischen Inselstaat Madagaskar. Ein großer Teil der Bevölkerung hat mit Armut zu kämpfen. Das Einkommen reicht teils nicht einmal für täglichen Mahlzeiten aus. Viele der Kinder sind schwer unterernährt, weisen Wachstumsstörungen auf und Muskelschwäche. Um den Familien über die Runden zu helfen, müssen Mädchen und Buben zudem schon früh zu arbeiten beginnen. Ein Schulbesuch ist dann nicht möglich.

Jugend Eine Welt unterstützt in der Region Itasy, dem zentralen Hochland der Insel, die Salesianer dabei die Bildungssituation zu verbessern. Neben qualitativ hochwertiger Bildung, werden die SchülerInnen auch medizinisch versorgt und behandelt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die regelmäßige Ausgabe von warmen Mahlzeiten. "Das ist die Basis, um genügend Energie fürs Lernen zu haben und den Weg aus der Armut zu finden", so der Verein.

Mithilfe von Spenden möchte Jugend Eine Welt warme Mahlzeiten für die Schulkinder sichern und so zu einem positiven Abschluss beitragen.

Spendenhinweis

Das Projekt kann nicht gezielt unterstützt werden. Unter dem Kennwort "Kein Hunger mehr und Bildung!" sammelt Jugend Eine Welt Spenden für verschiedene Programme. Der Verein entscheidet nach Bedarf welchen Projekt die finanzielle Hilfe zugutekommt.