Samariter helfen in Nepal

Die Nothilfe für Erdbebenopfer ist mittlerweile erfolgreich beendet worden, nun ist der Samariterbund am Wiederaufbau beteiligt.

Gemeinsam mit Solidar Suisse (Schweizerisches Arbeiterhilfswerk SAH, das Pendant zum Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs in der Schweiz) und Helvetas, einer Schweizer NGO im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit und Katastrophenhilfe, haben vier ASBÖ-MitarbeiterInnen Nothilfe in Sindhupalchok geleistet. In dem Distrikt östlich der Hauptstadt Kathmandu waren die Auswirkungen des Erdbeben besonders verheerend. Helvetas ist zudem seit über 60 Jahren im Gebiet aktiv.

Die Nothilfe erreichte über 7.500 Familien in acht Dorfgemeinschaften des Distrikts. Nothilfepakete, Zeltplanen, Hygiene-Artikel, Decken und Küchenutensilien wurden an die betroffenen Menschen verteilt.

Nun hat der Samariterbund, in Zusammenarbeit mit seinen Partnern und ko-finanziert von Nachbar in Not, ein Trainingsprogramm für junge Menschen aus dem Distrikt Sindhupalchok gestartet: Während des sechsmonatigen Kurses lernen sie, wie erdbebensicher gebaut wird. Das handwerkliche Programm wird mit einer Prüfung abgeschlossen, die TeilnehmerInnen erhalten ein Zertifikat.
AutorIn:
Bernhard Kral
23.11.2017