Ein selbstständiges Leben für Frauen in Nagpur, Indien

(abgeschlossenes Projekt)

Dieses Projekt hilft armen Frauen, ein eigenes Einkommen zu erwirtschaften.

Für Angehörige der unteren Kaste ist das Leben in Indien kein einfaches. Für Frauen und Mädchen der ohnehin diskriminierten Gesellschaftsgruppen ist der Weg in ein selbstständiges Leben besonders steinig. Viele Frauen landen auf der Flucht vor Hunger und Verfolgung in den größeren Städten Indiens und kämpfen dort in Slums um ihr Überleben. Durch eine fundierte Berufsausbildung kann den jungen Frauen geholfen werden ein selbstständiges Leben zu führen, dies bietet die Organisation Community Action for Development seit 1983 tausenden Frauen.

In den Unterstützungsprogrammen der CAD in Nagpur erhalten die benachteiligten Mädchen und Frauen eine schulische und berufliche Ausbildung, eine umfassende Gesundheitsversorgung, Kinderbetreuung.  Opfer von sexuellem Missbrauch und Zwangsheirat erhalten Rechtshilfe. Weiters erhalten die Frauen eine Berufsausbildung und sie lernen ein Geschäft zu führen.

Mit der Unterstützung von CAD eröffnen rund 90 Prozent nach ihrer Ausbildung einen eigenen kleinen Laden und können mittels ihres Einkommens schließlich ein selbstständiges Leben führen. Der Entwicklungshilfeklub fördert im Zuge zweier Teilprojekte insgesamt 800 Frauen für die Kosten von 4.572 Euro.
01.10.2014