Skip to main content

Wasserversorgung für Volksschulkinder

Der Aufbau einer Schulbibliothek mithilfe des Entwicklungshilfeklubs soll mitunter 650 Schulkindern im Westen Ugandas Zugang zu Fachliteratur gewähren.
Bildung ist ein Privileg, das man insbesondere dann zu schätzen weiß, wenn einem der Zugang erschwert wird. In ländlichen Gebieten Ugandas etwa fehlt es den Bildungseinrichtungen am Grundlegegendsten: Bücher sind Mangelware. Die Kinder sind auf jene Exemplare angewiesen, die das Lehrpersonal zur Verfügung stellt. Darunter leidet freilich die Qualität des Schulunterrichts, aber vor allem ist es fatal, dass die engagierten Kinder ihren Wissensdurst aufgrund des Mangels an Lesestoff nicht stillen können.

In der einzigen Schule der Region im Westen Ugandas, die eine Oberstufe besitzt, soll nun auf Initiative von Pater Francis Muhenda, Pfarrer der Gemeinde Kyamatanga und langjähriger Partner des Entwicklungshilfeklubs, eine Schulbibliothek errichtet werden: "Mit der Einrichtung einer Bibliothek könnten wir die Situation wesentlich verbessern. Die Kinder, aber auch alle anderen Gemeindemitglieder könnten dann endlich auf einen Bestand von ca. 30.000 Büchern zu den Themen Biologie, Mathematik, Geographie, Geschichte, Englisch, Chemie, Physik und Religion zugreifen. Der Aufbau einer Bibliothek ist dringend notwendig, da sie der Anfang für bessere Bildungs- und Zukunftschancen für alle Kinder unserer Gemeinde wäre."

Während die Gemeinde aufgrund einer großzügigen Spenden bereits über die Bücher verfügt, muss das Gebäude dafür erst errichtet werden; oder besser gesagt: umfunktioniert. Die Pfarre Kyamatanga ist nämlich im Besitz einer ehemaligen Kirche, die mit einigen Renovierungsarbeiten zu einer Bibliothek umgestaltet werden soll.

Mit einem Beitrag von 5.472 Euro können die Materialien zur Sanierung (Dachbleche, Bretter, Zement, Sand, Eisenstangen, Farbe), die Einrichtung (10 Lesetische, 60 Sessel, 15 Regale, 4 Schränke) sowie die Gehälter der Facharbeiter finanziert werden. Von der Bibliothek sollen schließlich nicht nur die 650 Schulkinder profitieren, auch die Gemeindemitglieder können sich in Zukunft kostenlos Bücher ausleihen.