Sportaktivitäten für Gemeinschaftsbildung

(abgeschlossenes Projekt)

Sporteinheiten sollen benachteiligten Kindern und Jugendlichen bei der sozialen Integration helfen.

Das Sozialsystem in Bosnien und Herzegowina wird seit dem Friedensabkommen 1995 laufend reformiert. Dennoch kämpft das Land auch heute noch mit der Umsetzung der Sozialfürsorge. Vor allem Menschen in Not, wie minderjährige Gewaltopfer und auch Straßenkinder, leiden unter den Umständen. Die Ausgrenzung aus gesellschaftlichen Aktivitäten aufgrund der sozialen Stellung erschwert den Kindern oft den Zugang zu gemeinschaftlichen Ausübungen.

Mithilfe neuer Sportanlagen sollen die gemeinsamen Interaktionen innerhalb der Gemeinschaft gestärkt werden und den Kinder und Jugendlichen Trainingseinheiten und Veranstaltungen bieten. Auch Werte wie Teamfähigkeit, Toleranz, Respekt und ein faires Miteinander sollen in den Übungen vermittelt werden. Zusammen mit dem Partner Žene sa Une möchte der Samariterbund die soziale Integration der Kinder und Jugendlichen fördern und ihnen eine Chance auf eine gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen.

Zur Umsetzung der Ziele sind Projektaktivitäten wie die Renovierung der Sportstätte, die Ausbildung von TrainerInnen und die Ermöglichung von wöchentliche Trainings geplant.
06.03.2019