Dürre in Afrika - Niederösterreich hilft

(abgeschlossenes Projekt)

Osten - Sahelzone - Westen: Hunger bedroht die Menschen in Afrika immer wieder.

2011 machte die Hungerkrise am Horn von Afrika weltweit Schlagzeilen. 2012 litt ganz Westafrika unter Mangelernährung. In Mauretanien und seinen Nachbarländern droht schon die nächste Hungerkatastrophe. Und immer leiden die Kinder am meisten.

Mit diesem Projekt des Roten Kreuzes Niederösterreich wird für die Hilfsprojekte in Afrika, die auf eine langfristige Sicherung der Lebensgrundlagen abzielen, Geld gesammelt. Wie immer beim Roten Kreuz ist die Hilfe mit den Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften vor Ort abgestimmt.

Bei diesen Projekt kann man zwischen vier "Gegenständen" wählen:

Das Lebensmittelpaket kostet 35 Euro und enthält Bohnen, Mais, Getreide, Speiseöl und Salz für eine Familie für einen Monat.

Das Küchenset, Kostenpunkt 15 Euro, besteht aus Kochtöpfen (ein großer und ein kleiner), Teller, Becher, Löffel, Messer und Schöpfer.

Um 22 Euro kann man dürreresistentes Saatgut erwerben, dass in 20-kg-Säcken verteilt wird.

Die Spezialnahrung für stark unterernährte Kinder kostet 74 Euro. Eine Ration reicht für zwei Monate und wird an Kinder bis zu fünf Jahren in den mobilen Therapiezentren des Roten Kreuzes verteilt.
01.10.2014