Dacherneuerung im Kinderdorf Gopalpur

Save Tibet unterstützt das SOS-Kinderdorf für tibetische Flüchtlingskinder im Norden Indiens.

Viele Kinder aus Tibet werden von ihren Familien ins Exil geschickt, weil sie keine andere Möglichkeit sehen, ihnen eine Ausbildung zu ermöglichen. In einem SOS-Kinderdorf in Gopalpur im Norden Indiens leben tibetische Flüchtlingskinder. Es ist eines der zahlreichen Kinderdörfer der Organisation TCV (Tibetan Children's Villages), die allesamt in die Gemeinschaft von SOS-Kinderdorf eingegliedert sind.

Das sehr niederschlagsreiche Klima am Fuße des Himalayas setzt den 28 Heimen im Kinderdorf zu. Die Dächer bestehen aus grobem Zement mit Schieferbedeckung. Mit der Zeit sind die Schiefertafeln zerbrochen und herabgefallen, das Wasser dringt durch den Zement und verursacht Feuchtigkeit und Schimmel.

Fast 20 Jahre nach Errichtung des Kinderdorfes sind die Gebäude stark renovierungsbedürftig. Seit 2012 wurden nun allmählich die Dächer der Kinderheime erneuert, nun sollen auch die Personalwohnheime endlich saniert werden. Dabei sollen die Dächer neu angebracht und Wasserrohre neu verlegt werden, da diese bereits vielfach undichte Stellen aufweisen.

Da das Kinderheim die Kosten alleine nicht stemmen kann, bittet Save Tibet dafür um Spenden. Unter dem Kennwort "Reparatur der Heime in TCV Gopalpur" kann das Projekt für tibetische Flüchtlingskinder unterstützt werden.
16.11.2017