Skip to main content

Corona-Hilfe für Tibet

Die Spenden unterstützen die tibetische Bevölkerung bei Contact-Tracing, Tests und medizinische Schutzausrüstung und Versorgung.
Auch Tibet wurde von der Corona-Pandemie nicht verschont. In der Projektregion von Save Tibet versuchen die tibetischen Kinderdorfschulen in Dharamsala, Bangalore (Südindien) und Ladakh (Himalayaregion) alles Mögliche um die Verbreitung zu stoppen. "Die zweite Welle trifft das Upper TCV in Dharamsala am schwersten von allen TCV-Schulen. Durch rasche Tests und darauffolgendes Contact-Tracing konnten 167 positive Fälle entdeckt werden. Die SchülerInnen befinden sich nun in strenger Quarantäne, um die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern", hält der Verein fest. Contact-Tracing und Corona-Tests sollen nun dabei helfen, den Virus unter Kontrolle zu bekommen.

Save Tibet bittet um Spenden mit dem Verwendungszweck "Corona-Fonds", um benötigte Schutzausrüstung, medizinische Geräte und Medikamente finanzieren zu können.