Concordia Romania

Neben Wohneinrichtungen werden Therapiezentren und eine Berufsschule betrieben.

Concordia ist seit 1991 in Rumänien aktiv, dementsprechend vielfältig sind die Tätigkeiten der Privatstiftung im Land mittlerweile. Was mit Hilfe für Straßenkinder in Bukarest begann, wurde ein umfangreiches Hilfsprojekt für Kinder und Jugendliche.

Die Tätigkeiten von Concordia konzentrieren sich auf drei Städte: Bukarest, Aricestii und Ploiesti. In diversen Einrichtungen kümmern sich MitarbeiterInnen um die meist jungen Klienten.

1992 wurde in Aricestii die "Farm der Kinder" eröffnet, 72 Kinder und Jugendliche werden in neun verschiedenen Wohngruppen betreut. Darüber hinaus gibt es diverse betreute Wohngruppen für Kinder und Jugendliche.

Im Jahr 2000 begann Concordia seine Tätigkeit in der rumänischen Großstadt Ploiesti. Die "Stadt der Kinder" umfasst mehrere familienähnliche Wohngruppen für Kinder und Jugendliche zwischen drei und achtzehn Jahren. Zuletzt wurde die Anzahl der betreuten Klienten schrittweise reduziert, um so eine bessere und umfassendere Betreuung zu ermöglichen. Weitere Projektaktivitäten in Ploiesti sind Streetwork, Familienberatung, Lernhilfe und der Betrieb einer Berufsschule für Landwirtschaft und Gastgewerbe.

Besonders umfangreich sind die Hilfeleistungen von Concordia in der Hauptstadt Rumäniens:
  • betreute Wohngruppen für psychisch kranke junge Erwachsene
  • Betreutes Jugendwohnen
  • Notschlafstelle
  • Sozialappartements
  • Streetwork
  • Berufsberatung für Jugendliche
  • therapeutische Werkstatt
29.06.2018