"College of Magic" in Kapstadt

(abgeschlossenes Projekt)

In der südafrikanischen Zauberschule bekommen Straßenkinder eine Zauber- und Theaterausbildung.

Von den knapp 53 Millionen Bewohnern in Südafrika sind rund 15 Millionen unter 14 Jahre alt und in etwa 2,4 Millionen Kinder und Jugendliche leben als AIDS-Waisen.

Unzählige Kinder und Jugendliche leben auf der Straße und schätzungsweise 60 Prozent der Straßenkinder in ganz Südafrika leben mit einer HIV-Infektion.

Aufgrund des gesellschaftlichen Ausschlusses wird den jungen Menschen meist jegliche Hilfeleistung verwehrt und ohne Zugang zum Schulwesen stecken sie oft im aussichtlosen Teufelskreis aus fehlender Schulbildung und Armut fest. Das Leben der jungen Menschen auf den Straßen Südafrikas ist von Perspektivlosigkeit, Gewalt und Kriminalität geprägt.

Die Kinder und Jugendlichen erhalten mit der Unterstützung der Salesianer Don Boscos im Salesian Institute in Kapstadt neben einer psychologischen und sozialen Betreuung auch eine Ausbildung um ihnen eine Reintegration in die Gesellschaft zu ermöglichen. Das Vertrauen der Kinder in sich selbst und ihre Mitmenschen wird gestärkt, sie erhalten Hilfe beim Erlernen grundlegender Fertigkeiten im Alltag und werden umfassend betreut und gefördert.

Unter Zusammenarbeit mit der Zauberschule "College of Magic" wurde vor fast drei Jahrzehnten eine Kooperation ins Leben gerufen, die vielen Kindern aus ärmlichen Verhältnissen mittels dem Erlernen von Zaubertricks, der Förderung der Höflichkeit und des Respekts im Umgang mit anderen Jugendlichen und dem Publikum, der Steigerung des Selbstwertgefühls und schließlich der Persönlichkeitsentwicklung bessere Zukunftschancen einräumt.
01.10.2014