"Humor macht alles besser"

Seit November 2012 statten die ClownDoctors Salzburg auch den LangzeitpatientInnen der Tagesklinik der Kinder- und Jugendpsychiatrie vierzehntägige Besuche ab.

Buben und Mädchen im Alter von sechs bis 18 Jahren mit psychischen, psychosozialen, psychosomatischen, entwicklungsbedingten und neurologischen Erkrankungen erhalten in der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Christian-Doppler-Klinik in Salzburg eine ambulante, stationäre als auch tagesklinische Behandlung.

Seit Anfang 2011 halten die ClownDoctors Salzburg Visiten bei den stationären PatientInnen der Kinder- und Jugendpsychiatrie (KJP) ab. Da die Humortherapie seit Jahren als große Bereicherung für die Therapie der Kinder angesehen wird, wurden die Besuche der ClownDoctors im Jänner 2012 auch auf die LangzeitpatientInnen der Tagesklinik ausgeweitet. Seit Ende 2012 finden die Visiten statt monatlich 14-tägig statt, was sich in der therapeutischen Behandlung der Kinder und Jugendlichen als äußerst förderlich erwies.

Um die 14-tägigen Clownvisiten in der Tagesklinik der KJP weiterhin gewährleisten zu können, werden 9.320 Euro pro Jahr benötigt. Die Projektkosten setzen sich aus Honoraren der Clowns (8.320 Euro), einer Supervision (600 Euro) und Therapiematerial (400 Euro) zusammen.
04.10.2016